Putz- und Fassungsarbeiten im Neuen Museum, Berlin

Die Arbeiten im Neuen Museum beruhten auf einer ganzen Bandbreite von unterschiedlichen Maßnahmen: Konservierung von historischen Putz- und Wandoberflächen, Stabilisierung von bereits geschädigten Putzen (Festigung strukturentfestigter Bereiche, Hinterfüllung von Hohllagen, Risskittung), Wiederherstellung von Putz- und Wandflächen nach historischen Vorbild, Reinigung und Sicherung sämtlicher Wandoberlächen (Festigung bindemittelreduzierter
Malschichtbereiche, Niederlegung von aufstehenden Malschichtschollen), Freilegung der letzten Fassung, Konservierung von bereits geschädigtem Stuck, Wiederherstellung von Stuckaturen bis hin zu Salzverminderung und –passivierung, farbliche Einbindung von Ergänzungen und Fehlstellen in die Umgebung, Fugenbearbeitung etc..

Die Massnahmen erfolgten im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft ARGE Süd-West GbR (Jutta Hansch-Feldmann verantwortliche Restauratorin für Malschichtsicherung und Claus Feldmann verantwortlicher Restaurator für Stuckarbeiten).

[zurück zur Übersicht]