Konservierung und Restaurierung der farbig gefassten Sandsteinkanzel in der St. Jakobi-Kirche in Hettstedt, Sachsen-Anhalt.

Die Sandsteinkanzel in der Kirche ist farbig gefasst - die Sichtfassung ist vermutlich in nachbarocker Zeit entstanden.

Konservatorisch notwendig waren folgende Maßnahmen: an allen Oberflächen waren vor allem die Sicherung der Malschicht durch eine Fixierung der losen Schollen und die Festigung der Überfassungen. Darüber hinaus war es notwendig das gesamte materialtechnisch und ästhetisch unzureichende bestehende Fugenmaterial zu entfernen sowie neu zu verfugen.

Ziel der Maßnahmen war es unter anderem auch den Gesamteindruck von derzeit umfangreich geschädigten und wenig geschädigten Bereichen zu vereinheitlichen. Dies erfoglte mit Hilfe einer an die Umgebung angleichenden Retusche von Malschichtfehlstellen bis auf den Stein und Fehlstellen bis auf die weiße Grundierung. Die Retsuche war auch gewünscht, um die Lesbarkeit der figürlichen Darstellungen und der gemalten Schriften zu verbessern.

Kunsthistorisch bemerkswert ist die Bekrönung des Kanzelaufgangs: die sogenannte Himmelskugel. Es handelt sich dabei um eine mit dem astrologischen Sternenhimmel bemalte Steinkugel. Die deteialreiche Malerei wurde dokumentiert und verzerrungsfrei wiedergegeben. Die Malschicht wurde gereinigt. Für eine weitere Restaurierungsplanung wurde die Erstfassung virtuell freigelegt.

[zurück zur Übersicht]